Wie ich Sie und Ihre Angehörigen unterstützen kann

Oft wird mir am Anfang gesagt: „ Ich brauche „ noch“ keine Betreuung! Ebenfalls höre ich auch oft: Ich kann doch noch alles! Das ist auch gut so!

Meine Arbeit besteht darin, Sie dann zu unterstützen, wenn es schwierig wird. Wenn Sie denken: „Oh, das wird jetzt aber schwer.“, dann bin ich da. Meine Arbeit gewinnt mit der Zeit ihren Wert. Wir lernen uns kennen, denn Begleitung bedeutet Vertrauen. Vielleicht schnacken wir bei Kaffee und Kuchen oder gehen spazieren. Es sind erst die Kleinigkeiten bei denen ich Sie unterstützen kann. Manchmal ist es ein Einkauf oder kleine Haushaltsaufgaben. Oder wir entwirren Dokumente, denn die sind zu zweit manchmal besser zu verstehen.

Später, wenn es schwieriger wird, den Alltag zu meistern oder es Ihnen schwer fällt, sich richtig mitzuteilen, dann stehe ich an Ihrer Seite, spreche mit Ihren Angehörigen, Ärzten oder Behörden.

Ich begleite Menschen auch in der letzten Lebensphase mit Unterstützung der Angehörigen und dem Palliativ Team. Wenn es möglich und auch gewünscht wird zu Hause.

Seit 2020 konnte ich einigen meiner Kunden diesen Wunsch erfüllen.

Mein Beruf als Seniorenassistenz und Demenzbegleitung ist sehr vielfältig. Es gibt in der Seniorenbetreuung viel zu tun und viele Fragen zu beantworten. Betreuung bedeutet unter anderem Vertrauen, Zuverlässigkeit, Trost spenden, Mut machen, Mitgefühl, Empathie, Toleranz und manchmal neue Wege für Problemsituation zu finden.

Der Weg im Alter alleine ist schwer, aber gemeinsam wird es leichter!

Für weitere Fragen stehe ich ihnen gern zur Seite, zögern Sie nicht und melden Sie
sich gern bei mir.